Abhängig von den mit der Pandemie einhergehenden Kontaktbeschränkungen, finden die Vorträge in Präsenz oder online statt. In beiden Fällen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich bei Birgit Pechmann: ibis@birgit-pechmann.de
▶   Hygieneplan des IPF (PDF)

Freitag, 20. Mai 2022, 20.00 Uhr             – in Präsenz –
Die Bedeutung von Schamaffekten im
(psycho)therapeutischen Alltag.

Oder: Wer schämt sich für wen oder was?
Micha Hilgers, Aachen
Moderation: Ellen Englert
▶   Abstract und Cv – M. Hilgers (PDF)

Freitag, 30. September 2022, 20.00 Uhr
Scham – ein verstecktes Gefühl?
Überlegungen zu Fragen der Behandlungstechnik
bei Schamdynamiken
Claudia Thußbas, Berlin
Moderation: Helena Rude

Freitag, 16. Dezember 2022, 20.00 Uhr
Schamlosigkeit und Beschämungsangst
als Abwehr des Mangels

Joachim Küchenhoff, Basel
Moderation: Norma Heeb

Freitag, 20. Januar 2023, 20.00 Uhr
Sehen und Gesehenwerden – die vielen Facetten der Scham
Heinz Weiß, Stuttgart
Moderation: Daniela Saalwächter

Freitag, 10. März 2023, 20.00 Uhr
Peinlichkeitsschwellen.
Schamkonflikte bei Freud und Kafka
Achim Geisenhanslüke, Regensburg
Moderation: Birgit Pechmann




Ort: Institut für Psychoanalyse
Mendelssohnstr. 49, 60325 Frankfurt a.M.

Immer Freitags, Beginn 20.00 Uhr

Die Vorträge werden von der Psychotherapeutenkammer Hessen zertifiziert.

Eintritt: 10 €, Studierende sind befreit

▶   21. Ringvorlesung 2022/23 (Flyer, PDF)